Impressum | Sitemap | English
Magazin erwachsenenbildung.at

Lern- und Bildungsräume

Nr.35/36 | Januar 2019 | ISSN 1993-6818

Kurzzusammenfassung

Meb35/36 lotet in 22 Beiträgen aus, welche örtlichen und räumlichen Dimensionen sich für Lern- und Bildungsräume eröffnen und welche Möglichkeiten – aber auch Gefahren und Grenzen – mit der Pluralisierung der Bildungsräume verbunden sind.

Ausgabe herunterladen
Anna Kovarovics, Daniel Zollner

Schutzgebiete als innovative Lern- und Erfahrungsräume

Streifzüge durch die Praxis

Der vorliegende Beitrag lädt ein zu einem Streifzug durch Schutzgebiete in Österreich, Tschechien und Georgien, die zunehmend als Lern,- Erfahrungs- und Experimentierräume wahrgenommen und genützt werden. Überwiegend außerschulisch organisiert, beschäftigen sich Bildungsangebote in diesen Schutzgebieten mit Themen der Naturwissenschaft, Umweltbildung und Nachhaltigkeit und ermöglichen ein aktives, emotionales Lernen. Dabei kommen praxisbezogene, oft auch außergewöhnliche Vermittlungsansätze zum Einsatz und werden die Schutzgebiete als Träger, Produzenten und Nutzer von Nachhaltigkeitswissen greifbar. Vorgestellt und reflektiert werden im Beitrag ein Kooperationsprojekt im Biosphärenpark Nockberge, die Naturparkwerkstätten in den 6 Naturparken des Burgenlandes, der „Hirschbirn hirsch‘n“-Themenweg im Naturpark Pöllauertal, ein Kooperationsprojekt im Nationalpark Tusheti in Georgien, der Wissensaustausch zwischen einem tschechischen Nationalpark und einem österreichischen Biosphärenpark und das neue Bildungszentrum „univerzoom“ des Nationalparks Hohe Tauern Kärnten. Eines ist allen genannten Projekten gemeinsam: Sie generieren, erhalten und vermitteln Wissen. (Red.)
  1. Anna Kovarovics
  2. Daniel Zollner
ESF - Aktuelle Calls EBmooc