Impressum | Sitemap | English
Magazin erwachsenenbildung.at

Kompetenzen von Erwachsenen. Zu wenig Resonanz auf PIAAC?

Nr.23 | Oktober 2014 | 1993-6818

Kurzzusammenfassung

Nachdem im Oktober 2013 erste Ergebnisse der PIAAC-Studie präsentiert wurden, beschäftigt sich die vorliegende Ausgabe nun kritisch mit den praktischen, politischen und methodischen Konsequenzen aus PIAAC.

Ausgabe herunterladen
Druck-Version bestellen
RSS-Feed abonnieren
Hannes Knett

Does the PIAAC really matter? Schlussfolgerungen aus Sicht der Wirtschaft und der Unternehmen

Laut OECD sind die in PIAAC (Programme for the International Assessment of Adult Competencies) gemessenen Kompetenzen Erwachsener - Lesekompetenz, Alltagsmathematik und Problemlösen mit neuen Technologien - heute nicht nur für FacharbeiterInnen, sondern auch für angelernte ArbeiterInnen grundlegend. Im Ländervergleich der Ergebnisse rangiert Österreich bei diesen Kompetenzen im Durchschnitt bzw. teilweise sogar darunter. Ratings wie der aktuelle Knowledge Economy Index der Weltbank oder die Employment Rate (15- bis 64-Jährige) bezeugen Österreich einen Rang im oberen Mittelfeld. Der Autor hinterfragt, inwieweit die von PIAAC überprüften Kompetenzen geeignete Indikatoren für den Wirtschaftsstandort bilden. Bildungspolitisches Handeln entsprechend der Strategie zum lebensbegleitenden Lernen in Österreich (LLL:2020) würde den Wirtschaftsstandort jedenfalls stärken. (Red.)
  1. Hannes Knett