Impressum | Sitemap | English
Magazin erwachsenenbildung.at

Wie digitale Technologien die Erwachsenenbildung verändern. Zwischen Herausforderung und Realisierung

Nr.30 | Februar 2017 | 1993-6818

Kurzzusammenfassung

Wie verändern digitale Technologien die Erwachsenenbildung? Ausgabe 30 des Meb wirft in dreizehn Beiträgen einen Blick auf unterschiedliche Ebenen dieser Fragestellung: die der Lehrenden und Lernenden, der Lehr- und Lernformate sowie der Organisationen.

Ausgabe herunterladen

RSS-Feed abonnieren
das kollektiv

Bildungsarbeit heißt, „Normalitäten“ in Frage zu stellen: Fünf Fragen an „das kollektiv“

das kollektiv betreibt kritische Bildungs-, Beratungs- und Kulturarbeit von und für Migrantinnen. In diesem redaktionell angefragten Beitrag beantworten Mitglieder von das kollektiv fünf Fragen von Mitherausgeberin Christa Sieder. Sie beschreiben die Problematik des „Othering“, erklären, was Wertekurse mit hegemonialer Zurichtung zu tun haben und warum pädagogische Reflexivität eine wichtige Voraussetzung für Tätige in der Erwachsenenbildung ist und wie sie diese erreichen können. Wesentliche Aussage des Beitrages: Grundlegend ist das Bewusstsein, dass wir in politische Verhältnisse verstrickt sind und kritische Bildungsarbeit zum Scheitern verurteilt wäre, wenn sie nicht zu einer Veränderung führen würde. (Red.)
  1. das kollektiv