Impressum | Sitemap | English
Magazin erwachsenenbildung.at

Bildungs- und Berufsberatung. Standortbestimmung, Reflexionsräume und Perspektiven

Nr.29 | Oktober 2016 | 1993-6818

Kurzzusammenfassung

Wie gestalten Bildungs- und BerufsberaterInnen bedarfsorientierte Angebote? Die vorliegende Ausgabe nimmt eine Standortbestimmung vor - mit theoretischen und empirischen Zugängen, aber auch mehreren Beispielen innovativer Praxis.

Ausgabe herunterladen
Helmut Dworschak, Gerhard Hofer, Carola Iller, Roland Lehner, Birgit Schmidtke, Johanna Wimplinger

Das Pilotprojekt "Bildungsberatungs-Radar". In der Beratung generiertes Wissen nützen und weitergeben

Viele BeraterInnen intervenieren im Interesse der Ratsuchenden zwar immer wieder individuell bei zuständigen Stellen im Sinne einer Ombudsfunktion. Das kann zu einer positiven Lösung für einzelne Personen beitragen. Es bestehen jedoch keine systematischen Möglichkeiten, Erfahrungen, Erkenntnisse und Beobachtungen aus der Beratungspraxis, entdeckte Schwachstellen, Lücken und Ungerechtigkeiten an AkteurInnen im Bildungs- und Fördersystem weiterzugeben und Vorschläge für kollektiv wirksame Systemverbesserungen einzubringen. Ein gemeinsam zu entwickelndes Instrument soll hier Abhilfe schaffen und das Wissen von BeraterInnen über Verbesserungsnotwendigkeiten zur Verfügung stellen.
  1. Helmut Dworschak
  2. Gerhard Hofer
  3. Carola Iller
  4. Roland Lehner
  5. Birgit Schmidtke
  6. Johanna Wimplinger