BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

Safer Internet Day 2021: mit Online-Informationen kompetent umgehen

09.02.2021, Text: Karin Kulmer, Redaktion/CONEDU
Verschwörungstheorien und Fake News verbreiten sich häufig über das Internet. Ausgewählte, frei verfügbare Materialien für den Faktencheck eignen sich auch zum Einsatz in der Erwachsenenbildung.
  • Foto: Pixabay Lizenz, memyselfaneye, https://pixabay.com
    „Together for a better internet“ – unter diesem Motto setzt sich der Safer Internet Day am 9.2. für eine sichere und kritische Nutzung digitaler Technologien ein.
In Zeiten der Verunsicherung haben Verschwörungstheorien Hochkonjunktur – das zeigt auch die aktuelle Corona-Krise. Über soziale Netzwerke, Videoplattformen oder Messenger-Apps verbreiten sich Falschinformationen rasant und sind dabei nicht immer auf den ersten Blick als „Fake News" erkennbar. Wie man Informationen aus dem Internet richtig einschätzen und Verschwörungstheorien als solche erkennen kann, zeigen Organisationen wie etwa SaferInternet oder Klicksafe. Sie haben Arbeitsblätter, Erklärvideos und Websites veröffentlicht, die sich auch für den Einsatz in der Erwachsenenbildung eignen. Ausgewählte Beispiele gibt es hier anlässlich des Safer Internet Day 2021 im Überblick.

 

Wahr oder falsch: eine Broschüre mit Erkennungsmerkmalen

Die Broschüre des Verbands der österreichischen Internet Anbieter (ISPA) zeigt, wie man Falschmeldungen enttarnen und Online-Quellen beurteilen kann. Sie steht auf der SaferInternet-Website unter einer CC-BY-NC-SA Lizenz zur Verfügung.

 

Verschwörungsideologien: ein Leitfaden zum Umgang

Warum glauben Menschen an Verschwörungstheorien und wie kann man dies in Diskussionen thematisieren? Die Berliner Organisation „Der goldene Aluhut" bietet in ihrem kostenlosen Leitfaden Strategien zum Umgang mit Fake News und Verschwörungsideologien.

 

Verschwörungstheorien: Informationen und Videos

Auf dem Portal klicksafe.de stehen ausführliche Informationen zum Thema Verschwörungstheorien zur Verfügung. Neben einem Überblick über gängige Verschwörungstheorien, Infoblättern und Tipps zum Umgang mit Fake News und Verschwörungserzählungen gibt es auch mehrere Erklärvideos mit der Expertin Pia Lamberty zum Ansehen.

 

Sind denn alle verrückt hier? Ein offener Onlinekurs zum Faktencheck

Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg hat einen offenen Online-Kurs entworfen, in dem Lernende gemeinsam mit den ProtagonistInnen Anna, Dave und Marc der Frage auf den Grund gehen, ob Chemtrails tatsächlich existieren. Ergänzend sind zahlreiche Materialien für Lehrende verfügbar. Der Kurs richtet sich an Jugendliche, eignet sich jedoch auch für den Einsatz in der Erwachsenenbildung und steht unter CC-BY-SA 4.0 zur Verfügung.

 

Hintergrund: Safer Internet Day

Mit dem Safer Internet Day soll das Bewusstsein rund um den sicheren Umgang mit digitalen Medien erhöht werden. Zahlreiche Organisationen und Bildungseinrichtungen auf der ganzen Welt organisieren dabei Projekte und Aktivitäten rund um das Thema „Sicherheit im Internet". In Österreich ist – zusätzlich zum Aktionstag – der ganze Februar „Safer Internet Aktions-Monat".

Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.

Kennen Sie andere gute Werkzeuge? Haben Sie hier eine veraltete Information entdeckt? Wir freuen uns auf ein E-Mail.

 

Aktualisierung melden

Verwandte Artikel
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona