BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

NÖ: Schülerbeihilfe

Für wen ist die Förderung gedacht?

Die NÖ Landesregierung gewährt aus Mitteln des Landes Schulbeihilfe für:
  • SchülerInnen der 5. bis 8. Schulstufe, sofern sie eine allgemein bildende höhere Schule besuchen, SchülerInnen der 9. Schulstufe, sofern sie eine allgemein bildende höhere Schule oder eine Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik besuchen und nicht in einem SchülerInnenheim untergebracht sind,
  • SchülerInnen der 1. bis 8. Schulstufe einer allgemein bildenden Pflichtschule, die eine besondere Ausbildung vermittelt und die Unterbringung in einem Heim erforderlich macht,
  • SchülerInnen der 1. bis 9. Schulstufe, die aufgrund der extremen örtlichen Lage ihres Wohnsitzes und der weiten Streuung keinen Schulbus benützen können. Eine Bestätigung der Gemeinde ist vorzulegen.

 

für SchülerInnen ab der 10. Klasse: Österreichische StaatsbürgerInnen, die eine mittlere oder höhere Schule ab der 10. Schulstufe besuchen, sozial bedürftig sind und den Schulbesuch vor Vollendung des 35. Lebensjahres begonnen haben, können die Schulbeihilfe beim Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung beantragen! Für weitere Informationen klicken Sie bitte HIER.


Voraussetzungen

Die Schülerin/der Schüler muss

  • österreichische/r Staatsbürger/in oder EU-BürgerIn sein und den Hauptwohnsitz in Niederösterreich haben,
  • einen guten Schulerfolg aufweisen (dieser ist gegeben, wenn der Notendurchschnitt im Jahresabschlusszeugnis 2,80 nicht übersteigt und keine Note 5 aufscheint) und ein einwandfreies Verhalten an den Tag legen
  • sozial bedürftig sein (Kriterien sind das Familieneinkommen und die Familiengröße).

SchülerInnen, die nicht EU-BürgerInnen oder die staatenlos sind und deren Eltern in Österreich mindestens fünf Jahre einkommensteuerpflichtig waren sowie in Österreich den Mittelpunkt ihrer Lebensbeziehungen haben, werden österreichischen StaatsbürgerInnen bzw. EU-BürgerInnen gleich-gehalten.

Richtlinien siehe auch http://www.noel.gv.at/noe/Stipendien-Beihilfen/RichtlinienSchuelerbeihilfe.pdf


Was wird gefördert?

Beihilfe für den Besuch der angegebenen Schultypen/-stufen

Nähere Informationen finden Sie hier:
http://www.noel.gv.at/noe/Stipendien-Beihilfen/Foerd_Schuelerbeihilfe.html


Wie hoch ist die Förderung?

Die Höhe der Förderung ist abhängig von der Anzahl der insgesamt bewilligten Anträge.

Vorgehensweise und wichtige Termine

Antragsformulare müssen bis Ende des Kalenderjahres (31. Dezember) beim Amt der NÖLandesregierung, Abt. Schulen eingebracht werden.

Das Antragsformular sowie weitere Informationen erhalten Sie HIER.

 


Was Sie noch interessieren könnte

Antragsformulare und die detaillierten Richtlinien können heruntergeladen werden bzw. liegen in den Schulen auf und müssen fristgerecht eingebracht werden.

Download-Möglichkeit des Antrags:
http://www.noel.gv.at/noe/Stipendien-Beihilfen/schuelerbeihilfe_v1.1.pdf

Erforderliche Beilagen:

  • Einkommensbestätigung (Gehaltszettel/Pensionsabschnitt/Firmenbestätigung, Einkommenssteuerbescheid bzw. Einheitswertbescheid)
  • Kopie des letzten Jahreszeugnisses

Weitere Informationen erhalten Sie zudem beim Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung: https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/befoe.html  

Nutzen Sie auch das kostenlose Angebot der Bildungs- & Berufsberatung NÖ um sich über weitere Förderungen bzw. Aus- und Weiterbildungen zu informieren.


Kontakt

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Schulen
Tor zum Landhaus, Wiener Straße 54, Stiege A
3109 St. Pölten
E-Mail: post.k4@noel.gv.at
Tel: 02742 9005 13243
Fax: 02742 9005 13595

Zuletzt bestätigt

Zuletzt aktualisiert von der Bildungs- & Berufsberatung NÖ am 09.09.2021.

Alle Angaben ohne Gewähr
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona