Impressum | Sitemap | English

BIFO feiert 30-jähriges Jubiläum

22.05.2019, Text: Jennifer Friedl, Online-Redaktion
Das Forum für Bildungs- und Berufsberatung bietet bereits seit 1989 Informationen, Beratungen und Orientierung für Erwachsene und Jugendliche an.
  • Grafik: Alle Rechte vorbehalten, BIFO, www.bifo.at
    Seit 1989 unterstützt das BIFO Erwachsene und Jugendliche bei Fragen rund um Bildung und Beruf.
Die berufliche Zukunft stellt nicht nur Jugendliche, sondern auch Erwachsene vor Herausforderungen. Veränderungen am Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft, aber auch die wachsende Vielfalt an Bildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gestalten es oft schwierig, eine geeignete Wahl für sich zu treffen. Das Forum für Bildungs- und Berufsberatung (BIFO) Vorarlberg unterstützt Menschen seit drei Jahrzehnten dabei, ihren beruflichen Weg zu finden und feiert diese Woche Jubiläum.

Weiterbildungswebsite und Potenzialanalyse gehören zu BIFO-Meilensteinen

In den 30 Jahren des Bestehens haben sich verschiedene Projekte des BIFO etabliert. Dazu gehört u.a. die Website Pfiffikus, eine Übersichtsseite für das Vorarlberger Weiterbildungsangebot. Weiters bietet das BIFO seit 2007 eine Potenzialanalyse an. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Bildungs- und Berufsberatung und bewährten Testverfahren zur Ermittlung von Interessen und Stärken, um besser auf individuelle Situationen eingehen und die Beratung verbessern zu können. Weiter Projekte, an denen das BIFO beteiligt ist, sind der Talente-Check und das Projekt Chancentage.

 

Auch für die Zukunft gelte es, weitere Meilensteine zu setzen: "Das BIFO darf nicht stehen bleiben. Es gilt neue Angebote für die digitale Zeit zu entwickeln, den Kontakt mit den vielen Zielgruppen zu halten und sie in ihrer Sprache auf ihren Kanälen zu erreichen", sagt BIFO Geschäftsführer Andreas Pichler.

Rekordwert an Beratungen im Jahr 2018

Mit 10.516 Beratungen von Jugendlichen und Erwachsenen im Jahr 2018 verzeichnete das BIFO den höchsten Wert, verglichen mit den Vorjahren. Dazu zählten verschiedene Beratungsformen wie Einzel- und Gruppenberatung, aber auch Beratungen via Telefon, E-Mail und im BIFO-Informationszentrum. Wichtig sei dem BIFO bei der Beratung, dass die Bedürfnisse der Menschen im Mittelpunkt stehen: "Dabei ist es egal, ob jemand 13 ist und sich fragt, wie es denn nach der Mittelschule weitergeht oder 62 und sich kurz vor der Pension fragt, wo er oder sie ihre Kompetenzen gut einsetzen könnte", so Andreas Pichler. Für die Zukunft wünsche er sich, dass das BIFO weiterhin einen guten Kurs verfolgen kann: "Ich wäre zufrieden, wenn man sich schon in 10 Jahren ganz selbstverständlich fragt: 'Warst denn schon im BIFO'"?

Über das BIFO

Das BIFO bietet Beratung für Jugendliche und Erwachsene in unterschiedlichen Formen. Es besteht die Möglichkeit, sich via E-Mail oder Telefon beraten zu lassen. Das BIFO bietet aber auch individuell gestaltete Gruppenberatungen und Beratungsgespräche an. Neben einer Online-Beratung gibt es im Rahmen des Netzwerks Vorarlberg auch spezielle Angebote, wie z.B. die MigrantInnenberatung des FEMAIL oder die vom BIFO umgesetzte Kompetenz + Beratung der Arbeiter- und Wirtschaftskammer für Personen, die ihre Kompetenzen ergründen möchten.

 

Seit 2011 ist das BIFO Partner der Bildungsberatung Österreich. Gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Vorarlberg, der Arbeiterkammer Vorarlberg und FEMAIL bildet das BIFO das Netzwerk Vorarlberg. Der Fachaustausch soll zur laufenden Optimierung der Angebote und Leistungen beitragen. Andreas Pichler ist seit 2018 Geschäftsführer des BIFO.

Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.
ESF - Aktuelle Calls EBmooc