Impressum | Sitemap | English

Büchereiperspektiven: Literatur und Film

04.01.2018, Text: Simone Kremsberger, Büchereiverband Österreichs
„LITERATUR IST LEI(N)WAND" ist das Motto der aktuellen Ausgabe der Büchereiperspektiven – mit Tipps für Literaturverfilmungen und Beiträgen zu Film und Streaming in der Bibliothek.
  • Abbildung: Alle Rechte vorbehalten, BVÖ/Andrea Klem, http://www.bvoe.at
    Viele Büchereien bieten DVDs und Blu-rays an
Was haben J. K. Rowlings „Harry Potter", Marlen Haushofers „Die Wand" und Margaret Atwoods „The Handmaid's Tale" gemeinsam? Sie alle sind als Buch und als Film beim Publikum beliebt und erfolgreich. Literaturverfilmungen liegen im Trend – als Kinofilme ebenso wie als episch erzählte Serie.

 

Lesen und Ansehen

Die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift „Büchereiperspektiven" des Büchereiverbandes Österreichs steht daher unter dem Motto „LITERATUR IST LEI(N)WAND". Darin finden sich Überlegungen zum Medienwechsel vom Buch zum Film sowie Empfehlungen für besondere Verfilmungen und ihre literarischen Vorlagen – darunter auch einige generationenübergreifende Tipps für winterliche Filmabende.

 

Von der DVD zum Streaming

Welche Rolle Spielfilme im Bestand öffentlicher Bibliotheken spielen, zeigt ein Beitrag der Büchereien Wien. DVDs und Blu-rays werden nach wie vor gern entliehen und weisen eine höhere Entlehnquote auf als Printmedien. Mit der Zunahme an Streamingangeboten verändern sich jedoch die Mediennutzung und die Sehgewohnheiten. Dass auch Büchereien Streaming von Filmen bieten können, führen die Berliner Bibliotheken vor.

 

Weitere Themen sind Filmvorführungen in der Bibliothek sowie rechtliche Rahmenbedingungen, die es vorab zu klären gilt – wichtig für alle Institutionen, die öffentlich Filme zeigen möchten.

 

Zum Weiterlesen:

Büchereiperspektiven 4/17

Büchereiperspektiven 4/17: LITERATUR IST LEI(N)WAND. Film in der Bibliothek

(Titelfoto: withGod/Shutterstock.com)

 

Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.