Impressum | Sitemap | English

Rückblick auf die ÖGPB Projektförderung 2017

17.10.2017, Text: Heidi Buchecker, ÖGPB
Die Projektausschreibung der ÖGPB stieß erneut auf großes Interesse.
  • Foto: CC0 Public Domain, http://pixabay.com
    Großes Interesse an Projektförderung der ÖGPB.
  • Foto: CC BY, ÖGPB, auf erwachsenenbildung.at
    Die Verteilung der Schwerpunktthemen.
Wie in den Vorjahren konnte sich die Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) über zahlreiche Einreichungen im Rahmen der Projektausschreibung freuen. Der Großteil der eingereichten Projekte wird durch die ÖGPB gefördert. Der Bedarf an finanzieller Unterstützung im Bereich der politischen Erwachsenenbildung in Österreich ist damit aber längst nicht abgedeckt.

 

Projektvergabe 2017

Der Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung beschloss im Juni nach Prüfung der Anträge, die von den Mitgliedsbundesländern und dem BMB zur Verfügung gestellten Fördermittel in Höhe von Euro 277.200,- an 173 Projekte zu verteilen. Die beantragte Summe von Euro 680.285,- ist zwar weit größer, dennoch kann die ÖGPB damit einen Beitrag zur Umsetzung von vielseitigen Projekten der politischen Erwachsenenbildung leisten.

 

Die Projektvergabe konzentrierte sich auch 2017 vorrangig auf ausgewählte Themen, die sich mit aktuellen politischen Fragen politischer Bildung in Österreich befassen. Die meisten EinreicherInnen wählten zumindest eines dieser Themen als inhaltlichen Schwerpunkt.

 

Das größte Interesse weckte offenbar „Religion, Frauen und die „Wertedebatte"". 20% der AntragstellerInnen bestimmten es als Schwerpunkt ihres Projektes. „Populismus, Autoritarismus und die „illiberale Internationale"" wurde von 17%, „Das Internet als politischer Ort" von 14% gewählt. 12% der Einreichungen konzentrieren sich vorwiegend auf „Das politische Erbe Europas im Europäischen Jahr des Kulturerbes" und 11% auf „Die Achter-Jahre". 26% der Projektanträge behandeln andere Themen.

 

ÖGPB Projektausschreibung

Projekte der politischen Erwachsenenbildung können im Rahmen der jährlichen Ausschreibung der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung von Februar bis April eingereicht werden. Gefördert werden Anträge von Einrichtungen in den Mitgliedsbundesländern der ÖGPB. Neben Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg ist ab 2018 auch Kärnten Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung. Auf der Webseite der ÖGPB sind die allgemeinen Bedingungen der Projektförderung abrufbar.

Weitere Informationen:
Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.