Impressum | Sitemap | English

TRIAS Bildungsberatung am Arbeitsplatz

20.04.2017, Text: Franziska Haydn, Redaktion: Mira Nausner, Initiative Bildungsberatung - ÖSB Studien & Beratung
Ein Erasmus+ Projekt beschäftigt sich mit neuen Wegen der aufsuchenden Bildungsberatung
  • Foto: (C) ÖSB Consulting
    Bildungsberatung am Arbeitsplatz
  • Logo: (C) ÖSB Consulting
    TRIAS: Guidance in the workplace
Unter der Leitung des Projektkoordinators ÖSB Consulting widmet sich eine europäische Projektpartnerschaft der Entwicklung des neuen Beratungsformats „TRIAS Bildungsberatung am Arbeitsplatz“. Die Entwicklungsarbeiten finden im Rahmen des Erasmus+ Projekts „TRIAS Guidance in the workplace“ statt.

 

Bildungsberatung für niedrigqualifizierte Beschäftigte

 

Ausgangspunkt ist der Ausbau von Angeboten für niedrigqualifizierte Beschäftigte, die bislang wenig an Bildungsangeboten teilnehmen und auch nur verhältnismäßig selten Bildungs- und Berufsberatung in Anspruch nehmen. Das neuentwickelte Format "TRI-AS-Bildungsberatung am Arbeitsplatz“ leitet BeraterInnen – basierend auf einem Ansatz der aufsuchenden Bildungsarbeit – an, direkt in Unternehmen zu gehen und den Beschäftigten vor Ort niederschwellig Beratung anzubieten.

 

Die TRIAS-Bildungsberatung fördert hierbei den Trialog dreier wesentlicher AkteurInnen, um (betriebliche) Bildungsprozesse zu initiieren: BildungsberaterInnen als InitiatorInnen und MittlerInnen, die Beschäftigten als Ratsuchende und BildungsteilnehmerInnen sowie Unternehmen als Partner, um Weiterbildung umzusetzen.

 

Damit das Angebot von TRIAS im betrieblichen Kontext anschlussfähig ist, werden die Unternehmen in den Beratungsprozess explizit miteinbezogen, was eine Auseinandersetzung mit betrieblichen Abläufen, Personalentwicklung und Weiterbildungsstrategien erfordert. Für BildungsberaterInnen entsteht dadurch ein neues Handlungsfeld mit speziellen Herausforderungen und neuen Kompetenzerfordernissen. Durch die Ausrichtung der Beratung auf Beschäftigte und Unternehmen wird die bislang bestehende Trennung von personenbezogener und organisationsbezogener Bildungsberatung auf-gehoben und die beiden Ansätze werden in einen nachhaltiger wirkenden Formattyp integriert.

 

Ergebnisse aus dem Projekt für unterschiedliche Zielgruppen

 

Das Projekt TRIAS erstellt einen Lernband zum Selbststudium für BildungsberaterInnen sowie ein Curriculum für ein zweitägiges Weiterbildungsseminar. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Arbeit mit Stakeholdern, um die TRIAS Bildungsberatung nachhaltig in den Bildungslandschaften zu verankern. Dazu findet im Herbst 2017 eine MultiplikatorInnenveranstaltung statt, bei der die TRIAS Projektergebnisse präsentiert werden.

 

TRIAS Pilot-Workshop für BildungsberaterInnen

 

Der Pilot-Workshop TRIAS Bildungsberatung am Arbeitsplatz bietet BildungsberaterInnen die Möglichkeit, das TRIAS Format der aufsuchenden Bildungsberatung am Arbeitsplatz kennen- und anwenden zu lernen. Der Schwerpunkt liegt auf der Zusammenarbeit mit Unternehmen und weiteren betrieblichen Akteuren, als Ergänzung zu den üblichen BeraterInnen-KlientInnenbeziehungen. Diskutiert werden Fragen, wie: Mit welchen Betrieben ist eine Zusammenarbeit sinnvoll? Wie trete ich in Kontakt zu Betrieben? Wie kann ich die Zusammenarbeit und die Rahmenbindungen meines Beratungsangebots gestalten? Wie kann eine Beratung gelingen, die betrieblich Abläufe und Prozesse berücksichtigt?

 

Der kostenlose Pilot-Workshop findet am 19./20. Juni 2017 im Rahmen des Erasmus+ Projekts „TRIAS Guidance in the workplace“ in Wien statt.