Impressum | Sitemap | English

Ein Verein mit Weltoffenheit und regionalem Bezug feiert Jubiläum

31.08.2016, Text: Claudia Zülsdorff, Bildungsnetzwerk Steiermark, Redaktion: Gerald Gölles, Ring Österreichischer Bildungswerke - Steirisches Volksbildungswerk
60 Jahre Steirisches Volksbildungswerk: Viele langjährige BegleiterInnen aus der Politik und der Erwachsenenbildung, VertreterInnen der Mitglieder und Funktionäre kamen zur Jubiläumsfeier in die Landstube im Grazer Landhaus.
  • Foto: Foto Frankl
    K. Jungwirth (l.), F. Majcen (r.) mit MitarbeiterInnen und J. Hahn (2.v.r.)
  • Foto: Foto Frankl
    Würdige Auszeichnung von langjährigen WegbegleiterInnen
Der Verein Steirisches Volksbildungswerk mit seinem Standort in Graz wurde im Juni 1956 gegründet. Erwachsenenbildung und Kulturarbeit waren und sind die Kernaufgaben des Steirischen Volksbildungswerkes. Der Zugang zu den Angeboten des Volksbildungswerkes ist seit jeher offen für alle Personen, unabhängig von ihrem Geschlecht und Alter, ihrer Bildung, ihrer sozialen oder beruflichen Stellung, ihrer politischen oder weltanschaulichen Orientierung und ihrer Nationalität. Ziel ist, eine breit angelegte Angebotspalette, die jede Interessens- und Altersgruppe erreichen soll. Dabei werden traditionelle und moderne Formen der Auseinandersetzung mit Kunst, Kultur und Bildung gleichermaßen als wichtig erachtet.

 

Tradition und Innovation schließen einander nicht aus

Das 60-Jahr-Jubiläum des Steirischen Volksbildungswerkes wurde gebührend gefeiert. Viele langjährige BegleiterInnen aus der Politik und der Erwachsenenbildung, VertreterInnen der Mitglieder und Funktionäre hatten sich eingefunden, um zu gratulieren und gemeinsam zu feiern: "Das Volksbildungswerk Steiermark hat es in seiner langjährigen Tradition stets verstanden am Puls der Zeit zu sein und immer wieder erfolgreich auf die jeweils aktuellen Bedürfnisse in der Gesellschaft einzugehen. Das breitgefächerte Angebot, die anerkannte und zertifizierte Qualitätssicherung desselben und nicht zuletzt die stetig gesetzten Initiativen zur Belebung und zur Pflege regionaler Strukturen sind das Rezept, welches das Steirische Volksbildungswerk zu einem traditionsreichen Bestandteil der steirischen Erwachsenenbildung und der steirischen Kulturarbeit entwickelte", gratuliert Landtagspräsidentin Bettina Vollath. Auch EU-Kommissar Johannes Hahn lobt und gratuliert: "Lebensbegleitendes Lernen ist mehr als der Erwerb beruflicher Fertigkeiten. Auch die persönliche Weiterentwicklung der Individuen und die Gestaltung unserer Gesellschaft, unseres Landes und der Europäischen Union brauchen vielfältige Bildungsprozesse, welche die Partizipation und das Wohlergehen aller BürgerInnen zum Thema haben: Demokratie braucht Bildung! In diesem Sinne möge das Steirische Volksbildungswerk auch in Zukunft vielen Menschen Diskussions-, Begegnungs- und Handlungsräume bieten."

 

Wert der Arbeit für und mit Gemeinden längst erkannt

"Es ist diese Offenheit und Vielfalt mit regionalem Bezug, die das Volksbildungswerk besonders auszeichnet", betont Bildungslandesrätin Ursula Lackner, und gratuliert herzlich zum Jubiläum: „Das Volksbildungswerk hat den Wert der Arbeit für und mit Gemeinden längst erkannt und bringt mit gemeinsamen Projekten, mit Wettbewerben, Kursen und Seminaren seit geraumer Zeit und erfolgreich eine Bereicherung in die steirischen Regionen, in die steirischen Kommunen. Ich beglückwünsche das Volksbildungswerk zu seinem Jubiläum. Um sechs Jahrzehnte in einem sich ständig ändernden und weiterentwickelnden Bereich wie dem lebensbegleitenden Lernen nicht nur bestehen, sondern mittlerweile auch fest in der Erwachsenenbildungslandschaft der Steiermark verankert sein zu können, muss man selbst ständig in Bewegung bleiben..."

 

Bildungsstatistik belegt Aufwärtstrend

Flexibilität und Beständigkeit, Offenheit und Engagement sind in der regionalspezifische Bildungs- und Kulturarbeit erforderlich. Dass dabei Tradition und Innovation einander nicht ausschließen - sondern im Gegenteil - kann man an der Entwicklung des Steirischen Volksbildungswerkes deutlich ablesen. Und auch die Bildungsstatistik belegt den Aufwärtstrend: 2015 wurden durchschnittlich 12 Veranstaltungen pro Tag durchgeführt! Im Rahmen der Bildungsarbeit wurden 2015 gemeinsam mit 66 Mitgliedern, die uns ihre Daten für diese Statistik zur Verfügung stellten, 2.082 Bildungsveranstaltungen (+ 66% im Vergleich zu 2014) durchgeführt, die 8.262 Unterrichtseinheiten (+ 30% im Vergleich zu 2014) umfassten. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum 3.136 Veranstaltungen (Bildungs-, Kultur- und weitere Veranstaltungen) durchgeführt und 150.947 Personen nahmen teil.