BMBWF   Mitteilungen  |  Über das BMBWF  |  bifeb
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English  |    |  LL

TaskCards – ein Kollaborationstool für den Online-Bildungsbereich

18.05.2022, Text: Martina Lindsberger, Redaktion/CONEDU
Mit TaskCards können digitale Pinnwände, etwa zum Sammeln von Lehr- und Lernmaterialien oder zum kollaborativen Arbeiten, erstellt werden.
  • Foto: Pixabay Lizenz, geralt, https://pixabay.com/de/photos/
    TaskCards: Eine kostenlose Onlineplattform zur Kollaboration und zum Austausch von Lerninhalten
Gerade bei Online-Live-Seminaren ist es hilfreich, den Teilnehmenden vorab Lernmaterialien zur Verfügung zu stellen, sodass sie sich bereits im Vorfeld in die Thematik einarbeiten können. Dieser Flipped Classroom-Ansatz spart Zeit bei der Wissensvermittlung. Für diesen und andere Zwecke eignet sich eine digitale Pinnwand – wie etwa TaskCards – mit einem ähnlichen Funktionsumfang wie Padlet.

Was bietet das Tool?

Auf der Onlineplattform TaskCards lassen sich Pinnwände erstellen und auf diesen sogenannte „TaskCards" oder Kärtchen sammeln. Das können Texte, Bilder, Links oder Dateianhänge sein. Beim Erstellen kann man aus fünf Pinnwandarten wählen: Pinnwand, Zeitstrahl, Tafel, Weltkarte und Blog. Die entsprechende Pinnwand lässt sich schließlich mit Kärtchen befüllen. Ist die Pinnwand mit den gewünschten Inhalten erstellt, kann der Zugang als Schlüssel, Link, iFrame oder QR-Code geteilt werden.

Möglichkeiten zur Interaktion und Kollaboration

TaskCards bietet viele Einsatzmöglichkeiten im Online-Unterricht und kann so auch zur Kollaboration und Aktivierung der Teilnehmenden genutzt werden. Mit TaskCards lassen sich nicht nur Pinnwände erstellen und ordnen, es können auch für jede Pinnwand verschiedene Berechtigungen vergeben werden. Die Teilnehmenden bleiben dabei auf Wunsch anonym. Die Freigabeeinstellungen lassen sich für die gesamte Pinnwand oder einzelne Karten wählen. Einzelne Kärtchen können für bestimmte Personen sogar unsichtbar gemacht werden. So können Karten etwa für Teilnehmende und Co-ModeratorInnen unterschiedlich sicht- und bearbeitbar geschaltet werden.

Der Einsatz von TaskCards im Online-Unterricht

TaskCards kann beispielsweise für Abstimmungen genutzt werden. Bei der Erstellung einer Karte lassen sich verschiedene Bewertungen oder eine Kommentarfunktion festlegen: ein „Like" in Form eines Herzens, Daumen hoch oder hinunter, Smiley (glücklich, neutral oder traurig) oder ein bis fünf Sterne. Diese Funktion kann zur Aktivierung der Teilnehmenden oder zur Priorisierung von Themensammlungen genutzt werden.

TaskCards ermöglicht auch die Durchführung von Videokonferenzen über den deutschen Anbieter sichere-videokonferenz.de. Andere Videokonferenz-Tools lassen sich bei Bedarf einfach verlinken. Eine weitere praktische Funktion bietet die Kontaktkarte, damit kann ein Kontaktformular eingebunden werden, über das die Teilnehmenden direkt Nachrichten versenden können.

Vorteile gegenüber Padlet

Obwohl TaskCards Ähnlichkeiten zu dem bekannten Tool „Padlet" aufweist, gibt es dennoch ein paar erwähnenswerte Unterschiede. Bei der Text- und Farbgestaltung der einzelnen Karten bietet TaskCards mehr Gestaltungsmöglichkeiten als Padlet. Das Tool läuft auf deutschen Servern und ist DSGVO-konform. Im Funktionsumfang wird TaskCards laufend erweitert, das Entwicklerteam bindet die Community dabei in den Prozess mit ein. So können Wünsche und Anregungen auf einer eigenen Seite an das Entwicklerteam eingereicht werden.

TaskCards ist derzeit in der Übergangsphase zur Vollversion und aktuell noch im gesamten Funktionsumfang kostenlos. Demnächst wird es zur limitierten Gratislizenz auch kostenpflichtige Abos geben, die preislich etwas unter dem Preisniveau von Padlet liegen.

Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.
Verwandte Artikel
esf logoESF 2014-2022eb und coronaEB und Corona