BMBWF   Mitteilungen  |  Förderungen  |  Über das BMBWF
PORTAL   Newsletter  |  Sitemap  |  English

Neuer Lehrgang für Frauen ab Jänner 2020 am bifeb

10.11.2019, Text: Martina Grötschnig, Cornelia Primschitz, Redaktion: Anna Head, bifeb
Der Lehrgang "In Führung gehen. agieren – leiten – wirken aus der Mitte" unterstützt Frauen in Führungspositionen (leitender, koordinierender Funktion) und Frauen, die eine Führungsposition anstreben.
  • Montage: Alle Rechte vorbehalten, COCOMS, http://www.cocoms.at/
    Im Lehrgang geht es um das Entdecken des eigenen "kraftvollen", authentischen Weges.
Mit dem Lehrgang für Frauen in aller Vielfalt soll dem dringenden Bedarf an hochqualifiziertem weiblichen Fachpersonal in Führungspositionen/der Erwachsenenbildung/Weiterbildung begegnet werden. Das Bundesinstitut für Erwachsenenbildung möchte in dieser Funktion in Kooperation mit den Lehrgangsleiterinnen Martina Grötschnig und Edith Holler Frauen in Führungsrollen stärken. Der Lehrgang ermöglicht Frauen, ihre Handlungskompetenz in lösungsfokussierter Gesprächsführung zu erweitern, und forciert den konstruktiven Umgang insbesondere in komplexen Systemen, Konflikten und herausfordernden Situationen.

Frauen als Expertinnen ihrer Lebenswelt kennen lernen und sichtbar machen

"Der Lehrgang soll Frauen dabei unterstützen, Antworten auf die inneren Fragen und Zweifel zu bekommen, dass es doch einen neuen Weg der gelebten Führungspraxis geben muss", beschreiben die Lehrgangsleiterinnen Grötschnig und Holler. Im Lehrgang "In Führung gehen. Agieren - Leiten – Wirken aus der Mitte", geht es um das "sowohl als auch", um das Entdecken des eigenen "kraft-vollen", authentischen Weges.

 

Die Lehrgangsleiterinnen erzählen, dass sie immer wieder darauf angesprochen werden, warum sich dieser Lehrgang (zunächst) nur an Frauen richtet – da ja auch Männer davon profitieren könnten. Die Antwort: "Wir möchten hier einen Raum aufmachen, um bewusst Erfahrungen, Bilder, Glaubenssätze und Zielbilder von Frauen gemeinsam zu beleuchten, kritisch zu hinterfragen und somit neue Antworten finden." Es gehe darum, in den jeweiligen persönlichen Systemen handlungsfähig zu bleiben bzw. wieder zu werden. Es soll einen offenen Rahmen geben, um Tabus anzusprechen - alle "Ja abers" einzuladen, sowie spezifische Rahmenbedingungen der (Management-)Praxis von Frauen zu betrachten.

 

Im Lehrgang geht es um ein bewusstes Entwickeln des persönlichen Management-/Führungsstils, der dabei unterstützen soll, in Klarheit mit Anderen an den Herausforderungen des beruflichen Alltags zu wachsen und neue Formen der Umsetzung zu ko-kreieren.

Aktuelles Wissen und relevante Erkenntnisse für ein professionelles Handeln

Der Lehrgang ist in 4 Modulen aufgebaut und zielt auf die Kombination von Theorie und Reflexion der eigenen Situation der jeweiligen (Berufs-)Rolle ab. Die Konzentration liegt auf der Vermittlung von aktuellen Theorien und der lösungsfokussierten Forschung und Praxis, um eine praxisrelevante Qualifizierung der Teilnehmenden anzubieten. Darüber hinaus geht es um die praxisorientierte Anwendung lösungsfokussierter Tools und Techniken, die die Handlungsfähigkeit im Umgang mit sich selbst, Gruppen und Teams erhöhen und stärken.
Die Definition kraftvoller Ziele und das Identifizieren und Neuformulieren bisheriger handlungsleitender Glaubenssätze soll eine Leichtigkeit im Tun ermöglichen.

Modulbeschreibungen: In Führung gehen.

Modul 1: 23.01. – 25.01.2020
Wachse über dich hinaus! Auseinandersetzung mit mir, meinen Rollen und Systemen in aller Vielfalt

 

Modul 2: 19.03. – 21.03.2020
Es darf auch leichter gehen! Kennenlernen lösungsfokussierter Haltungen & Gesprächstechniken

 

Modul 3: 02.07. – 04.07.2020
Ab jetzt anders! Konstruktiver Umgang mit Führungsaufgaben, Konflikten und herausfordernden Situationen

 

Modul 4: 24.09. - 26.09.2020
Stärken stärken! Entfaltung von Entwicklungspotenzialen durch Vertiefung und Vernetzung

Trainerinnen

Mag.a MARTINA GRÖTSCHNIG, MC ist seit 2004 selbständige Beraterin, Coach und Organisationsentwicklerin bei COCOMS. Ihre Bildungs- und Berufserfahrung:

  • Studium der Erziehungswissenschaften (Schwerpunkt Erwachsenenbildung und Sozialpädagogik),
  • Masterstudium in Lösungsorientiertem Coaching und Management (MC)
  • Langjährige Erfahrung als Führungskraft und Organisationsentwicklerin in der öffentlichen Verwaltung und in der Arbeit mit Gruppen und Einzelpersonen in Non-Profit-Organisationen und im Profit-Bereich.

 

EDITH HOLLER, MC ist Coach, Mediatorin, (Mental-)Trainerin und Beraterin. Ihre Bildungs- und Berufserfahrung:

  • Masterstudium in Lösungsorientiertem Coaching und Management (MC)
  • Über 25 Jahre Erfahrung im Management und in der Personalentwicklung

Teilnahmebeitrag

Pro Teilnehmerin sind 3.700,00 € Lehrgangsbeitrag zu entrichten.

Über das Bundesinstitut für Erwachsenenbildung

Das Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (bifeb) ist eine Einrichtung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF). Der Auftrag gilt der Entwicklung und Professionalisierung der Erwachsenenbildung auf Grundlage des Bundesgesetzes über die Förderung der Erwachsenenbildung und des Volksbüchereiwesens. Das Programm des Bundesinstituts für Erwachsenenbildung setzt den Auftrag um, als Kompetenzzentrum für Erwachsenenbildung wissenschaftlich fundierte Aus- und Weiterbildung für Erwachsenenbildner_innen zu entwickeln, zu fördern und als Seminarzentrum anzubieten. Gleichzeitig beinhaltet der Auftrag, Räume für Dialog zu eröffnen. Adressant_innen sind alle institutionellen und außerinstitutionellen Akteure und Erwachsenenbildner_innen in Österreich unter Berücksichtigung internationaler und europäischer Partner.

Dieser Text ist nicht lizenziert, die Rechte liegen beim Urheber / bei der Urheberin. Er darf ohne Erlaubnis zur Verwertung nicht verwendet werden.
ESF - Aktuelle Calls EBmooc