Impressum | Sitemap | English
Magazin erwachsenenbildung.at

Aspekte betrieblicher Weiterbildung. Zugänge – Ressourcen – Beispiele

Nr.17 | November 2012 | ISSN 1993-6818

Kurzzusammenfassung

Betriebliche Weiterbildung ist die häufigste Form von Weiterbildung im Erwerbsalter. Meb 17 informiert mit profunden Analysen und anschaulichen Beispielen über Teilnahme und Finanzierung, Kompetenzen der TrainerInnen und Beispiele betrieblicher Didaktik

Ausgabe herunterladen
Druck-Version bestellen
RSS-Feed abonnieren
Stefan Vogtenhuber

Finanzierung von Erwachsenen- und Weiterbildung in Österreich

Dieser Beitrag beleuchtet die wesentlichen Ergebnisse einer 2012 veröffentlichten Studie über die Finanzierung von Erwachsenen- und Weiterbildung in Österreich, die vom Institut für Höhere Studien im Auftrag der Arbeiterkammer Wien durchgeführt wurde. Nach Darstellung der Ausgangslage und der methodischen Vorgehensweise wird ein Einblick in die Höhe und Aufteilung der öffentlichen und privaten Finanzierung von Weiterbildung gegeben. Dabei werden die Entwicklung der öffentlichen Budgets, der vom AMS aufgebrachten Mittel für die Qualifizierung von arbeitslosen Personen ebenso aufgezeigt wie die betrieblichen Weiterbildungsausgaben und Aufwendungen der privaten Haushalte. Ein Ländervergleich mit Finnland, Schweden, Großbritannien und Australien zeigt, dass die durchschnittlichen Weiterbildungsausgaben pro Erwachsener/m in Österreich am höchsten sind. Dies ist auf einen überdurchschnittlichen Beitrag der privaten Haushalte an der Finanzierung zurückzuführen, während die öffentlichen und die betrieblichen Ausgaben im Mittelfeld der Vergleichsländer liegen.
  1. Stefan Vogtenhuber