Impressum | Sitemap | English

Staatspreis: Noch bis 28. Juni Projekte und Publikationen einreichen

09.06.2015, Text: Bianca Friesenbichler, Online-Redaktion
Das BMBF verlängert die Einreichfrist für den Österreichischen Staatspreis für Erwachsenenbildung um weitere zwei Wochen.
  • Österreichischer Staatspreis für Erwachsenenbildung Grafik: wukonig.com
    Jetzt um den Staatspreis bewerben!
Noch bis zum 28. Juni können Sie sich um den Österreichischen Staatspreis für Erwachsenenbildung 2015 bewerben, den das Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) vergibt. Einreichungen sind in den Kategorien "Themenschwerpunkt 2015: Digital Literacy" und "Wissenschaft und Forschung 2015" möglich. Der Preis in der Kategorie "ErwachsenenbildnerIn 2015" wird als Jurypreis vergeben, hier sind keine Einreichungen möglich.

 

Themenschwerpunkt 2015: Digital Literacy

Digital Literacy ist die Fähigkeit, sich mit virtuell verfügbaren Informationen reflektiert auseinanderzusetzen, neues Wissen zu bilden und in verschiedenen Kontexten des eigenen Lebensbereiches zu integrieren. In der Kategorie "Themenschwerpunkt 2015" werden Projekte im Bereich der Erwachsenenbildung ausgezeichnet, die sich mit Digital Literacy auseinandersetzen und damit persönliche Entfaltung, die soziale Entwicklung und die aktive, gesellschaftliche Teilnahme fördern. Es sind Projekte angesprochen, die mit innovativen Lernansätzen in Bildungsangeboten, wie z.B. Basisbildungsangeboten aber auch Angeboten zur Weiterbildung der TrainerInnen arbeiten. Des Weiteren sollen Projekte eingereicht werden, die die Nutzung sozialer Medien und deren sicheren und reflektierten Umgang im Fokus haben. Darüber hinaus sind Angebote an Lernplattformen angesprochen, die Interessierten einen alternativen Zugang zu Bildung ermöglichen und ein hohes Maß an Flexibilität und Individualität zulassen.

 

Wissenschaft und Forschung 2015
In der Kategorie "Wissenschaft und Forschung 2015" werden aktuelle, für die österreichische Erwachsenenbildung bedeutsame bzw. wirksame Fachveröffentlichungen sowie Aufsätze oder Artikel in renommierten (auch englischsprachigen) Fachzeitschriften ausgezeichnet. Universitäre Qualifikationsarbeiten werden dabei nicht berücksichtigt. Gesucht sind theoretische und/oder historische Abhandlungen und Beiträge zur Grundlagenforschung in journalistischer Aufbereitung, aber auch innovative und kritische Schriften, die zu Recht Aufmerksamkeit erregen und interessante Perspektiven für die österreichische Erwachsenenbildung zu eröffnen vermögen.

 

Einreichung online

Einreichungen können bis 28. Juni 2015 ausschließlich online durchgeführt werden. Nach einer Registrierung erhalten Sie Zugang zu einem Online-Fragebogen.