Am 20. Oktober startet der neue Kurs
Am 20. Oktober startet der neue Kurs
Martin Ebner (TU Graz) und Sandra Schön (BIMS e.V. / Salzburg Research)
Martin Ebner (TU Graz) und Sandra Schön (BIMS e.V. / Salzburg Research)

"Gratis Online Lernen" ab Oktober

11.09.2014, Karin Kulmer, Online-Redaktion
In acht Einheiten bekommen TeilnehmerInnen das Rüstzeug zum erfolgreichen Selberlernen im Web und tauschen sich mit anderen Lernenden aus.
Wer sich selbständig weiterbilden möchte, findet im Internet unzählige Möglichkeiten dazu. Trotzdem haben viele Menschen Schwierigkeiten, passende Angebote herauszufiltern und erfolgreich selbstständig zu lernen. Abhilfe schafft der nun erstmals angebotene kostenlose Online-Kurs von Sandra Schön (BIMS e.V. / Salzburg Research) und Martin Ebner (TU Graz). Sie haben sich seit Jahren einen Namen bei der Entwicklung von offenen Bildungsressourcen geschaffen.

 

In dem acht Einheiten umfassenden Kurs erstellen TeilnehmerInnen ihre persönlichen Lernziele und Lernpläne, erfahren Tipps für die Recherche im Web und tauschen sich in einem Diskussionsforum mit anderen Lernenden aus. Der Kurs beginnt am 20. Oktober, dauert 8 Wochen und kann nach dem erfolgreichen Ausfüllen von Quizzes über die Lerninhalte mit einer Teilnahmebescheinigung abgeschlossen werden.

 

 

Breite Zielgruppe: Jede/r kann mitmachen

Der Kurs "Gratis Online Lernen" ist für eine breite Zielgruppe geeignet. "Unsere bisherigen Kurse waren eher auf ein akademisches Publikum ausgerichtet. Bei diesem Kurs haben wir darauf geachtet, eine einfache Sprache zu verwenden, um den Kurs für einen größeren Teilnehmerkreis zugänglich zu machen", so Initiatorin Sandra Schön im Gespräch mit der Redaktion. TeilnehmerInnen sollten jedoch gute Deutschkenntnisse und grundlegende Computerkenntnisse mitbringen, um vom Kurs zu profitieren.

 

Anleitung zum Selberlernen

Der Kurs besteht aus acht Einheiten, die schrittweise freigeschaltet werden. Dabei können TeilnehmerInnen lernen, mit welchen Strategien sie am besten nach Inhalten suchen können, was es beim Datenschutz zu beachten gilt und wie sie sich mit anderen InternetnutzerInnen austauschen und voneinander lernen können. Viele Menschen seien der Meinung, Online-Lernen beschränke sich auf spezialisierte oder akademische Inhalte. Sandra Schön: "Dabei kann ein Handyvideo, wie man eine Waschmaschine repariert, genauso wichtig und nützlich sein". Darum lernen KursteilnehmerInnen in ihrem Kurs auch, wie sie selbst Materialien erstellen und online zur Verfügung stellen können. Denn, so Schön, "jeder kann etwas besonders gut und es wäre schade, dieses Wissen nicht weiterzugeben".

 

Kurszugang und Begleitangebot

Um sich zum Kurs anzumelden, ist eine Registrierung auf der iMOOX-Website erforderlich. Danach hat man freien Zugang zu den Kursinhalten, die ab 20. Oktober wöchentlich freigeschalten werden. Für einen einfachen Einstieg in die Materie wird es erstmals auch ein gedrucktes Arbeitsheft geben, das bei Ausgabestellen in Österreich und Deutschland (Liste ab 1. Oktober auf der Kurswebsite verfügbar) abgeholt werden kann.

 

Parallel zum Kurs kann man in begleitenden Quizzes das eigene Wissen testen und nach erfolgreichem Abschluss ein Teilnahmezertifikat erwerben. Außerdem können sich TeilnehmerInnen in einem Diskussionsforum austauschen sowie Stammtische und andere Angebote von Partnerorganisationen (Liste ab 1. Oktober auf der Kurswebsite verfügbar) nutzen.

 

Das begleitende Angebot ist den InitiatorInnen sehr wichtig. Sandra Schön: "Es gibt den Lernenden das Gefühl 'ich bin nicht allein'." Dabei sei es nicht ausschlaggebend, ob man tatsächlich am Stammtisch teilnimmt. "Allein zu wissen, 'ich könnte, wenn ich wollte', wirkt schon motivierend", so Schön. Organisationen, die an der Zusammenarbeit interessiert sind, können sich noch bis zum Kursbeginn für eine Partnerschaft melden.

 

Entstehung und Entwicklung des Kurses

Die InitiatorInnen Schön und Ebner haben in der Vergangenheit bereits zahlreiche offene Bildungsressourcen erarbeitet. Zu den bekanntesten Projekten zählen etwa das Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologien (L3T) oder der Online-Kurs für offene Lernressourcen (COER13). Die Erfahrungswerte aus diesen Projekten flossen in den Kurs "Gratis Online Lernen" ein. Da dessen Nutzung komplett offen ist, kann auch nach Ende der betreuten Phase (Oktober-Dezember 2014) noch auf die Inhalte zugegriffen werden. Als Kooperationspartner unterstützen BIMS e.V. und der Verband Österreichischer Volkshochschulen den Online-Kurs.

Weitere Informationen

 

Verwandte Artikel
  • ESF 2014-2020: Weitere Calls in der Erwachsenenbildung geplant

    ESF 2014-2020: Weitere Calls in der Erwachsenenbildung geplant

    Mit der Veröffentlichung der nächsten Aufrufe zur Einreichung von Projekten ist frühestens ab August 2016 zu rechnen. »mehr
  • Vom Wert der Wertekurse und der Haltung der Erwachsenenbildung

    Vom Wert der Wertekurse und der Haltung der Erwachsenenbildung

    Österreich hat keine Leitkulturdebatte, Österreich hat Wertekurse. Hierzulande werden die Werte von Innenministerium und Außenminister in enger Zusammenarbeit vorgegeben. Ein Standpunkt. (Serie: Erwachsenenbildung in der Migrationsgesellschaft) »mehr
  • Digitales Können wächst im Tun: ein MOOC für Erwachsenenbildner/innen

    Digitales Können wächst im Tun: ein MOOC für Erwachsenenbildner/innen

    Welche digitalen Kompetenzen brauchen ErwachsenenbildnerInnen? Zu dieser Frage gibt es Studien und Empfehlungen. Ein MOOC für ErwachsenenbildnerInnen nimmt die Frage nun praktisch in Angriff. (Serie: Digitale Ressourcen und Technologien) »mehr
  • Für diesen Spagat bedarf es mehr als zwei Beine

    Für diesen Spagat bedarf es mehr als zwei Beine

    Sind Ehrenamtliche, die Geflüchteten Deutsch beibringen möchten, DeutschlehrerInnen? Oder doch LernbegleiterInnen, Lern-Buddies oder MentorInnen? (Serie: Erwachsenenbildung in der Migrationsgesellschaft) »mehr
  • e-Book: leben.spielen.lernen. Familien in der digitalen Welt

    e-Book: leben.spielen.lernen. Familien in der digitalen Welt

    Ein neues e-Book von digi4family widmet sich dem Einfluss digitaler Technologien auf den Lebensalltag von Familien. »mehr
WEITERSAGEN: 
EBmooc
themen
Lebenslanges Lernen
Lernen begleitet das Leben. Lesen Sie mehr zum Thema "LLL"!
»mehr
Call Basisbildung