Impressum | Sitemap | English

Verlängerte Bewerbungsfrist für Tagungsförderung

01.07.2014, Text: Wilfried Hackl, Online-Redaktion
Noch bis 15. Juli vergibt die ÖFEB Förderungen für die Teilnahme an einer Tagung der DGfE kommenden Herbst an junge ForscherInnen.
  • Foto: (C) Anna Rauchenberger Foto: (C) Anna Rauchenberger
    Tagungsteilnahme wird gefördert
Die Sektion Berufs- und Erwachsenenbildung der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB) vergibt an NachwuchswissenschafterInnen eine Förderung für die Teilnahme an der Tagung der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) vom 29.9.-1.10.2014 an der Universität Frankfurt. Noch bis 15. Juli 2014 kann man sich noch um diese Förderung bewerben.

 

Internationaler fachlicher Austausch soll gefördert werden

"Wissenschaft lebt und entwickelt sich in hohem Maß durch Austausch, Kommunikation und Diskussion. Auf Fachsymposien werden neue Erkenntnisse präsentiert, Austausch angeregt, Vernetzungen initialisiert und gepflegt. Insbesondere für NachwuchsforscherInnen ist die Teilnahme an Tagungen außerhalb von Österreich aber oft mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden" betont die Sektionsvorsitzende Daniela Holzer, Uni Graz, in einer Aussendendung. "Wir möchten für NachwuchsforscherInnen in Österreich, die keine Möglichkeit haben, eine Tagungsteilnahme auf anderem Weg zu finanzieren, die Tagungsteilnahme fördern."

 

Förderung und Beantragung

Zwei NachwuchsforscherInnen werden mit einem Pauschalbetrag von je max. EUR 350,- unterstützt, den Tagungsbeitrag und die Fahrt- und Aufenthaltskosten zu finanzieren. Ein aktiver Beitrag (Vortrag, Poster,…) bei der Tagung ist möglich, aber nicht erforderlich.

 

Details über die Vergabekriterien und Bewerbung finden Interessierte unter dem angegebenen Link.

Weitere Informationen: