Impressum | Sitemap | English

Kofferpacken - Seminarinhalte mit nach Hause nehmen

27.07.2017, Text: Una Ponsold, Online-Redaktion, Redaktion: Online-Redaktion
Das "Kofferpacken" ist eine Methode, um den Abschluss von Seminaren sinnvoll zu gestalten. (Serie: Methoden der Erwachsenenbildung)
  • Foto: CC0 Alexas_Fotos/pixabay.com
    Koffer packen - Seminarinhalte mit nach Hause nehmen
Mit Hilfe der Methode "Kofferpacken" sollen sich SeminarteilnehmerInnen am Ende eines Seminars bewusst machen, welche Inhalte sie mit nach Hause nehmen möchten.

 

Schreibphase: den Koffer packen

Für diese Methode werden ein großes Blatt Papier (größer als A0) und Stifte benötigt. Das Papier wird in der Mitte des Raumes auf den Boden gelegt und steht stellvertretend für einen Koffer. Die SeminarteilnehmerInnen sollen dann in den "Koffer" hineinmalen oder hineinzeichnen, was sie vom Seminar mit nach Hause nehmen - also "in den Koffer packen" möchten. Auch die Seminarleitung sollte sich bei dieser Übung beteiligen.

 

Auswertungsphase: den Koffer beschreiben

Wenn alle SeminarteilnehmerInnen etwas in den Koffer gepackt haben, niemand mehr etwas hinzuschreiben/hinzuzeichnen möchte, oder der Koffer voll ist, beginnt die Auswertungsphase in der Gruppe. Dabei sollen die TeilnehmerInnen zuerst frei assoziieren, was ihnen zu dem gepackten Koffer einfällt. Die SeminarleiterIn stellt danach Rückfragen, wenn etwas unklar geblieben ist, oder er/sie noch etwas hervorheben möchte. Die Auswertung muss sich nicht auf alles beziehen, was in den Koffer gepackt wurde. Stattdessen können auch nur einzelne Kofferinhalte ausgewertet werden. Thematisiert werden können auch "Gegenstände", die entgegen der Erwartung der Seminarleitung nicht in den Koffer gepackt wurden.

 

Für kleinere Gruppen geeignet

Diese Methode kann bei Seminaren mit bis zu maximal 20 TeilnehmerInnen eingesetzt werden. Je nachdem wie ausführlich die Auswertung sein soll, dauert die Durchführung ungefähr 30-60 Minuten.

 

Geißler, Karlzeinz A. (2005): Schlußsituationen. Die Suche nach dem guten Ende. 4. Auflage. Weinheim und Basel: Beltz Verlag. 156 Seiten, ISBN 3-407-36428-8 .

 

Serie "Methoden der Erwachsenenbildung"
Die Serie "Methoden der Erwachsenenbildung" ist ein Service von und für Studierende und EinsteigerInnen in das Berufsfeld der Erwachsenenbildung. Im Rahmen der Serie stellen wir einzelne Lehr-Lernmethoden sowie ihre Varianten und Einsatzmöglichkeiten vor. Wir unterscheiden dabei, welche Funktion die jeweilige Methode im Lehr-Lernprozess hat, zum Beispiel Informieren, Motivieren usw. Alle Beiträge zur Serie finden Sie hier.

Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.