Bei KAMA geben Asylsuchende und MigrantInnen ihr Wissen weiter
Bei KAMA geben Asylsuchende und MigrantInnen ihr Wissen weiter

Verein KAMA - Asylsuchende als KursleiterInnen

21.03.2017, Lucia Paar, Online-Redaktion
Bei KAMA leiten Asylsuchende, MigrantInnen und Asylberechtigte Kurse und Workshops.
Asylsuchenden ist es aufgrund der gesetzlichen Rahmenbedingungen nur schwer möglich einer geregelten Arbeit nachzugehen. Dies erschwert die gesellschaftliche Teilhabe. Der Verein KAMA bietet daher eine Möglichkeit der ehrenamtlichen Beschäftigung. Asylsuchende, MigrantInnen und Asylberechtige können Kurse und Workshops gegen eine freiwillige Spende abhalten. Teilnehmen kann jede/r.

 

Kompetenzen sichtbar machen

 

Anliegen von KAMA ist es, Asylsuchende, MigrantInnen und Asylberechtigte mit ihren spezifischen Fähigkeiten und Stärken wahrzunehmen und wertzuschätzen. Die Kursinhalte bauen auf den individuellen Fähigkeiten der KursleiterInnen auf, die ihr spezifisches Wissen an Kursteilnehmende weitergeben. Das Kursangebot ist vielfältig. Angeboten werden zum Beispiel Kochworkshops aus aller Welt, Kreativworkshops wie z.B. Schmuckdesign, Musik, Tanz, Sport oder Sprachkurse.

 

Ort der Begegnung schaffen

 

Nicht an der Arbeitswelt teilhaben zu können, erschwert soziale Inklusion und gesellschaftliche Partizipation. Die Initiative will daher auch einen Raum für soziale Interaktion und ein gegenseitiges Kennenlernen schaffen. KursleiterInnen und Teilnehmende können sich über die Workshops kennenlernen, Kontakte knüpfen und sich austauschen.  

 

KursleiterInnen begleiten

 

Die MitarbeiterInnen von KAMA arbeiten ehrenamtlich. Sie leiten selbst keine Kurse, sondern begleiten die KursleiterInnen während der Workshops und unterstützen sie zum Beispiel bei Sprachschwierigkeiten. Außerdem übernehmen sie die Organisation und Koordination der Kurse. 

 

Über KAMA 

 

Der KAMA-Hauptverein in Wien ist bereits seit 2006 aktiv und organisiert seit 2007 regelmäßig Kurse und Veranstaltungen. Aufbauend auf diesen Erfahrungswerten und im Zuge zweier Masterthesen an der FH Linz wurde KAMA Linz 2014 ins Leben gerufen. Danach folgten Vereine in Graz, Salzburg und Innsbruck. Geplant ist KAMA auch bald in Klagenfurt.

 

Verwandte Artikel
  • Freiwillige als Lehrende und Lernende in der Erwachsenenbildung

    Freiwillige als Lehrende und Lernende in der Erwachsenenbildung

    Beim Einsatz von Freiwilligen im Bildungsbereich geht es nicht nur um das Lehren. Durch freiwilliges Engagement können auch sinnvolle Fähigkeiten und Fertigkeiten erworben werden. »mehr
  • Internationaler Erfahrungsaustausch zu Empowerment und Antidiskriminierung

    Internationaler Erfahrungsaustausch zu Empowerment und Antidiskriminierung

    "Can Do Empowerment" stärkt TrainerInnen für das Vorgehen gegen Diskriminierung im professionellen und persönlichen Kontext, mit Förderung aus Erasmus+. (Serie: Solidarität, Teilhabe und Ermächtigung) »mehr
  • Berufliche Erwachsenenbildung: Pflegeausbildung neu am BFI

    Berufliche Erwachsenenbildung: Pflegeausbildung neu am BFI

    Der Reform der Pflegeberufe trägt das BFI mit aktualisierten Ausbildungsangeboten Rechnung. »mehr
  • Akademie der Zivilgesellschaft: Ehrenamtliches Engagement unterstützen

    Akademie der Zivilgesellschaft: Ehrenamtliches Engagement unterstützen

    Seit ihrer Gründung hat die Akademie der Zivilgesellschaft viele ehrenamtliche Projekte bei der Umsetzung unterstützt – ein Rückblick mit Brigitte Pabst. (Serie: Solidarität, Teilhabe und Ermächtigung) »mehr
  • Neue ÖVH-Ausgabe: Flucht-Migration-Bildung

    Neue ÖVH-Ausgabe: Flucht-Migration-Bildung

    Die neue Ausgabe der Zeitschrift "Die Österreichische Volkshochschule" befasst sich mit dem Thema "Flucht-Migration-Bildung". Sie ist online frei verfügbar. »mehr
WEITERSAGEN: 
Twitter
themen
EB in der EU
Wissenswertes rund um das Berufsfeld von ErwachsenenbildnerInnen.
»mehr
ESF Programmperiode 2014-2020