So könnte eine Infografik zu einem ausgewählten Thema aussehen.
So könnte eine Infografik zu einem ausgewählten Thema aussehen.

Besser erklären mit Infografiken und Timelines

24.10.2016, Online-Redaktion
Grafische Darstellungen anhand der zunehmend beliebten Infografiken eignen sich besonders gut für das Visualisieren von Informationen. (Serie: Methoden der Erwachsenenbildung)
Infografiken können komplexe Inhalte verständlich und selbsterklärend darstellen, da hier Text, Bild und Grafik einfach und visuell ansprechend verbunden werden können. Wichtig hierbei sind Klarheit, Genauigkeit sowie Anschaulichkeit.

 

Reduzierung auf das Wesentliche
Am Beginn einer Infografik steht die intensive Recherche eines Themas. Aus diesem Datenmaterial gilt es, die wichtigsten Fakten herauszufiltern, diese zu einer spannenden Geschichte zusammenzufügen und in Form ansprechender Bilder und Grafiken zu visualisieren.

 

Der Vorteil einer Infografik ist, dass Sachinformation in vorbereiteter Form serviert wird, sodass diese vom menschlichen Gehirn leichter aufgenommen werden kann als beispielsweise ein reiner Text. Die wichtigsten Elemente dafür sind Diagramme (wie Säulen-, Balken-, Kreisdiagramme etc.), Organigramme und geografische, thematische Karten bzw. Pläne aller Art (z.B. Straßen- oder Geschichtskarten). Auch die Beziehungen zwischen einzelnen Sachinformationen, wie gegenseitige Beeinflussung von Faktoren, Abhängigkeit etc. lassen sich gut grafisch darstellen.

 

Eine Form von Infografiken: Timelines
Timelines und Zeitleisten sind besonders geeignet, um eine Entwicklung nachzuzeichnen oder einen Überblick über ein Thema oder einen Zeitraum zu geben. Die zeitliche Abfolge kann dabei als räumliche Reihenfolge (frühere Ereignisse stehen weiter oben/weiter vorne und spätere weiter unten/weiter hinten) oder mittels räumlicher Abstände (je größer der Abstand zwischen zwei Punkten auf der Leiste, desto größer auch der zeitliche Abstand zwischen diesen Ereignissen) dargestellt werden.

 

Online-Tools für die Erstellung von Infografiken und Timelines
Piktochart ist ein Programm zur Erstellung von Infografiken, Postern, Berichten und Präsentationen. Eine kostenlose Version bietet bereits einige Templates, mit denen ansprechende Infografiken erstellt werden können.

 

 

Infogr.am und Venngage sind weitere Programme, um Infografiken und Diagramme zu erstellen. Auch hier gibt es kostenlose Versionen.

 

Für die Erstellung von Timelines können z.B. die kostenlosen Programme Dipity, myHistro oder Timeline genutzt werden. Bei Dipity können Videos, Audio, Bilder, Text, Links, Social Media oder Orte in die Zeitleisten integriert werden. myHistro kombiniert Timelines mit Landkarten, sodass auf einer Google Map verschiedene Ereignisse mit ihren Jahreszahlen eingetragen werden können. Auch hier können Texte, Bilder und Videos integriert werden.

 

Timeline ist ein simples Tool zur Erstellung von Zeitleisten, wofür nicht einmal ein Login notwendig ist. Mit einem Klick auf die Zeitleiste kann ein Ereignis inklusive Bild eingetragen werden. Wurden alle Ereignisse erfasst, kann die Zeitleiste als PDF-Datei gespeichert, ausgedruckt oder verschickt werden.

 

Serie "Methoden der Erwachsenenbildung"
Die Serie "Methoden der Erwachsenenbildung" ist ein Service von und für Studierende und EinsteigerInnen in das Berufsfeld der Erwachsenenbildung. Im Rahmen der Serie stellen wir einzelne Lehr-Lernmethoden sowie ihre Varianten und Einsatzmöglichkeiten vor. Wir unterscheiden dabei, welche Funktion die jeweilige Methode im Lehr-Lernprozess hat, zum Beispiel Informieren, Motivieren usw. Alle Beiträge zur Serie finden Sie hier.

Verwandte Artikel
  • Erste Schritte als Vortragende/r

    Erste Schritte als Vortragende/r

    Gute Präsentationen verleihen den Inhalten Ausdruck und können ZuhörerInnen begeistern. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die ersten Präsentationen. (Serie: Methoden der Erwachsenenbildung) »mehr
  • Startschuss zum EBmooc

    Startschuss zum EBmooc

    Schon mehr als 2.500 Angemeldete sind beim bislang weitreichendsten Onlinekurs für die österreichische Erwachsenenbildung mit dabei. »mehr
  • EBmooc 2017: Jetzt geht’s los!

    EBmooc 2017: Jetzt geht’s los!

    Modul 1 des offenen Onlinekurses für ErwachsenenbildnerInnen ist jetzt zugänglich. »mehr
  • Von der Industrie 4.0 zur Erwachsenenbildung 4.0

    Von der Industrie 4.0 zur Erwachsenenbildung 4.0

    Erwachsenenbildung 4.0 ist ein Motor am Übergang von der Industrie- zur Wissensgesellschaft. Dabei spielt Digitalisierung eine erhebliche Rolle. »mehr
  • Wie digitale Technologien die Erwachsenenbildung verändern

    Wie digitale Technologien die Erwachsenenbildung verändern

    Digitale Lernformate bieten neue Möglichkeiten - sie schaffen aber auch neue Zugangshürden für Lernende. Jetzt im Magazin erwachsenenbildung.at. »mehr
WEITERSAGEN: 
EBmooc
themen
Neue Lernformen
Informationen zu den sogenannten "Neuen Lehr- und Lernformen".
»mehr
ESF Programmperiode 2014-2020